Startseite Sponsoren Aktuelles Aufarbeitung Technik Bilder Über uns Links Impressum
Dampfmaschine Seite 1
Zum Antrieb des Kranwagens dient eine stehende, umsteuerbare Zwillings-Dampfmaschine der Firma Ardelt mit je 175/175 mm Zylinderdurchmesser,  210 mm Hub und ca. 50 PS Leistung bei 300 U/min. Die beiden Zylinder sind zu einem Block zusammengegossen und auf den Ständern und Säulen,  welche in der Fundamentplatte befestigt sind, aufgebaut. An den Ständern sind die Führungen für den Kreuzkopf angebracht. Die beiden  Flachschieber werden über Lenker mit Kulissen von Exzentern bewegt. Durch Umlegen der Kulisse erfolgt die Umsteuerung der Drehbewegung. Die  Zylinder sind mit Entwässerungshähnen versehen, die vom Führerstand aus betätigt werden können. Die Dampfkolben sind auf den Kolbenstangen  durch Konus und Mutter befestigt. Die drei Kolbenringe aus Gusseisen haben einen Querschnitt von 10x5 mm. Kolbenstangen und Kreuzköpfe sind aus  einem Stück. Die Kreuzköpfe sind mit Gleitstücken versehen. Der Kreuzkopfbolzen ist mit zwei in einer Fläche liegenden Kegeln in den Kreuzkopf  eingesetzt; er wird durch eine Mutter gehalten und durch einen Einlegekeil am Verdrehen gehindert. Die Treibstange ist aus Stahlguss. Die  Treibstangenlager im Kreuzkopf sind geteilt und nachstellbar. Das Nachstellen erfolgt durch einen von der Seite her nachziehbaren Stellkeil. Die  Kurbelzapfenlager sind offen, sie werden durch Herausnehmen der Blechbeilagen nachgestellt. Die Kurbelwelle ist gekröpft, die Kurbeln sind um 90  Grad versetzt. In der vom Kessel zur Dampfmaschine führenden Hauptdampfleitung befindet sich ein Dampfsteuerschieber, mit dem die  Dampfmaschine vom Führerstand aus angelassen wird. Dieser muschelförmige Schieber ist zugespitzt, damit der Schieberkanal nur langsam öffnet  und die Maschine langsam anläuft. Das Abdampfrohr der Dampfmaschine ist über das Dach hinaus geführt und endet in einem Krümmer. Dieser  Krümmer ist mit Konus eingesetzt und wird durch eine Stellschraube gehalten. Eine von der Dampfmaschine angetriebene Schmierpumpe drückt das  Öl über ein Rückschlagventil in den Heißdampfregler und zusätzlich in den Schieberdeckel. Die Lagerstellen haben Dochtschmierung. 
© Arbeitsgruppe Dampfkran Bw Dresden Altstadt
3D Modell der Dampfmaschine, erstellt: Lehmann Dieter 3D Explosionszeichnung der Dampfmaschine, erstellt: Lehmann Dieter